Die Kriminalpolizei rät:

Donnerstag, 17. März 2022

Betrug im Internet

 

Käufe, Verkäufe und auch Partnersuchen über Internetplattformen sind extrem beliebt. Entsprechend viele Betrugsdelikte können verzeichnet werden. Verkäufer müssen z. B. nach Zahlungsproblemen über eine gefälschte Webseite Kreditkartendaten erneut eingeben oder die Bezahlung über einen Geldbotendienst abwickeln. Sehr häufig ist auch der sogenannte Treuhand- oder Kfz-Betrug. Haben Sie schon einmal von Romance-Scamming, Nigeria-Connection, Immobilien-Betrug, CEO-Fraud, Microsoft-Support-Betrug, Dreiecks-Betrug, Cyber-Trading oder Vorauszahlungsbetrug gehört? Diese Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen und man könnte statt einem kleinen Artikel ein ganzes Buch verfassen. Daher gilt: Wer gut informiert ist, kann sich schützen! Nachfolgend habe ich Ihnen eine Reihe von Links zusammengestellt. Hier finden Sie unter anderem wertvolle Tipps und Informationen über aktuelle Phänomene wenn es um das umfangreiche Thema „Betrug im Internet“ geht:

 

https://www.sicherer-autokauf.de

https://www.verbraucherzentrale.de

https://www.polizei-beratung.de                                                                                          

https://www.polizei-praevention.de    

https://www.polizei.bayern.de